MyPebbles
Willkommen auf meinem neuen Online-Auftritt!

Konsumgöttinen: Melitta BellaCrema Selektion des Jahres

Samstags, 07:30 Uhr in Deutschland, es klingelt an der Türe. Das kann nichts Gutes bedeuten. Außer es ist der DHL-Bote, der das angekündigte Päckchen mit der Melitta BellaCrema abgeben möchte. So kann das Wochenende beginnen!!!

Im Rahmen eines Produkttests auf der Plattform www.konsumgoettinnen.de habe ich als eingefleischter Kaffeetrinker die Möglichkeit bekommen die neue BellaCrema Selektion des Jahres von Melitta zu probieren.

Bereits das Auspacken war etwas Besonderes: 200g-Packungen anstelle der im Handel erhältlichen 1.000g-Packungen - wie süß!!! Dann hieß es möglichst schnell den Bohnenbehälter im Kaffeevollautomat leer zu bekommen damit mit dem Testen losgelegt werden kann.

Was ist denn nun das Besondere an der Melitta BellaCrema Selektion des Jahres?

Eine Kaffee-Sonderedition, die jedes Jahr aufs Neue ein ganz besonderes Geschmackserlebnis liefert. Dieses Jahr handelt es sich bei den Bohnen um die Tansania Nyanda Bohnen. Es handelt sich dabei um Schattenanbau-Bohnen. Diese werden durch große Bäume oder Bananenstauden von der Äquatorsonne geschützt. Dadurch können sie ein ganz besonderes Aroma entwickeln-die beste Basis für einen wohlschmeckenden Kaffee. Durch die spezielle Röstung entsteht ein milder Kaffeegenuss mit einer süß-fruchtigen Note, der an Mandarinen erinnert.

Aber die Melitta Selektion des Jahres war nicht der einzige Paketinhalt. Das Testpaket lieferte uns auch Probepackungen der bereits bekannten Sorten BellaCrema Speciale, BellaCrema laCrema und BellaCrema Espresso.

Aber natürlich ging unser Test mit der Melitta BellaCrema Selektion des Jahres los. Aufschneiden, einfüllen, Wasser marsch...

Und eine neue Erfahrung wurde wir zuteil: Zum ersten mal habe ich während des Einlaufens in die Tasse einen Kaffegeruch wahrgenommen. Keinen unangenehmen. Ganz im Gegenteil: ein angenehmes, geschmackvolles Aroma. Das macht doch gleich Lust auf mehr.

Der Geschmack hat mich auch nicht enttäuscht. Ein mildes Aroma, welches keinen bitteren Nachgeschmack hinterlässt. Ein Kaffee, der nicht zu stark, nicht zu schwach ist. Der sowohl meinen Mann, der Kaffee schwarz mit viel Zucker trinkt als auch mich, die Kaffee mit viel Milch trinkt, überzeugen konnte. Eine tolle braune Crema, die auch durch Umrühren nicht zusammenfällt. Nur eine Sache bleibt für mich ungeklärt: die Sache mit dem Geschmack nach Mandarinen. Angeblich ist es mit dem Kaffee wie mit einem guten Wein. Man kann feinste Nuancen im Aroma erkennen. Eine geschulte Zunge, die eines Sommeliers, mag den kleinen, feinen Unterschied erkennen. Mir bleibt er leider verborgen. Entweder schmeckt mir der Kaffee...oder eben nicht. Der Kaffee schmeckt mir...Test bestanden!

Written by Petra on Sonntag Dezember 21, 2014
Permalink - Category: Produkttests

« Nivea 2in1 express Shampoo & Spülung - Nivea for me: NIVEA CELLULAR PERFECT SKIN SERIE »