MyPebbles
Willkommen auf meinem neuen Online-Auftritt!

For me: Braun Silk-épil 9

Der Sommer kann kommen...mit dem neuen Braun Silk-épil 9.

Im Rahmen eines neuen Botschafter-Projektes von for me bin ich ausgewählt worden den neuen Braun Silk-épil 9 ausgiebig zu testen.

Das tolle an diesem Produkttest: Es gibt unterschiedliche Sets, die zusammengestellt wurden. Anhand der Fragen (bzw. Antworten) im Bewerbungsformular wurde man für das passende Set ausgewählt.

Ich darf den Silk-épil 9 9-579 Bonus Edition testen. Inhalt: Der neue Silk-épil 9, Rasieraufsatz, Trimmer-Aufsatz, Ladestation, Hautkontakt-Aufsatz, Gesichtsepilier-Aufsatz und eine Reinigungsbürste. Und natürlich noch eine kleine Tasche, damit nichts verloren geht und eine kleine Reinigungsbürste.

Typisch Frau, die Optik des Geräts überzeugt. Dezentes weiß mit lila und Glitzereffekt... :-)

Das Gerät liegt super angenehm in der Hand, es ist nicht sonderlich schwer.

Der Kopf des Epilierers ist 40% breiter als die der bisherigen Silk-épil Modelle. Logisches Ergbenis: In einem Zug kann eine größere Hautfläche bearbeitet werden. Hinzu kommt eine neue, innovative MicroGrip Pinzetten Technologie. Hierbei werden in einem Zug mehr Haare entfernt als bei anderen Braun Epilierern. Selbst Haare mit einer Lönge von 0,5mm sollen gezupft werden.

Das Gerät verfügt über zwei unterschiedlliche Geschwindigkeiten: Stufe 1 für eine sanfte Epilation, Stufe 2 für die effiziente. Beides kann mit einer Hand (bzw. einem Finger) bedient werden. Es gibt eine Art Sicherheitsvorkehrung. Vorteil: Kein Kind kann damit aus Versehen das Gerät starten.

Das Gerät ist über einen Akku zu bedienen! Super, mein alter Epilierer musste noch mit einem Stromkabel bedient werden. Nach rund einer Stunde Ladezeit ist der neue Silk-épil 9 geladen. Eine volle Ladung reicht für ca. 40 Minuten Einsatz aus. Vorteil des Akkus: sogar eine Benutzung unter der Dusche oder in der Badewanne ist damit möglich.

Nun zu der Aussattung:Der flexible Epilierkopf passt sich wirklich jeder Körperkontur an. Dank des Hochfrequenz-Massagesystems wird die Haut während der Epilation mit aktiv pulsierenden Vibrationen und Massage-Röllchen stimuliert. Dadurch wird das Zupfempfinden auf ein Minimum reduziert. Man kann fast nicht glauben, dass es eine Epilation ist! Man spürt zwar ein leichtes Zupfen. Aber es ist kein Vergleich mit älteren Epilierern! Highlight des neue Silk-épil 9: ein Smartlight! Damit sind sogar kürzeste Häärchen sichbar. Wäre bei mir nie ein Kráufkriterium gewesen, ich wusste nicht mal, dass es so etwas gibt. Das sehr helle Licht macht die Epilation aber einfacher weil man genau sieht, wo man noch mal ran muss...

Die unterschiedlichen Aufsätze macht das Gerät mega flexibel:

Ein Rasier-Aufsatz für diejnigen, die an ganz empfindlichen Stellen lieber nicht epilieren.Ein Trimmer-Aufsatz für die ganz besonderenStellen. Die Ladestation...erklärt sich von selbst. Ein Hautkontakt-Aufsatz fpr due geübten Epilierer, die den Massage-Aufsatz nicht brauchen. Ein Gesichtsepilier-Aufsatz...Erklärung selbstredend. Als Bonus ist noch eine Gesichtsreinigungsbürste enthalten für die porentiefe Reinigung mit Mikro-Borsten. Diese Bürste ist batteriebetrieben und sorgt für den besonderen Massage-Kick der Gesichtshaut.

Was kann ich nun Was kann ich zu meinem ersten Einsatz des neuen Silk-épil 9 berichten: Ich hatte schon das Gefühl, dass ich bei der Epilation meiner Beine schneller voran gekommen bin als mit meinem alten Gerät. Dank des Massgesystems wurde das Zupfempfinden deutlich reduziert. Ubter meiner Achsel musste ich etwas kämpfen, weil der breitere Epilierkopf fast breiter als meine Achsel selbst ist. Die Aufsätze lassen sich ohne große Probleme austauschen. Ich war skeptisch was den Trimmer angeht (wozu brauche ich bei der Epilation einen Trimmer?). Aber ich wurde eines besseren belehrt. Zum Gesichsepilier-Aufsatz kann ich nicht viel sagen, da ich mein Gesicht nicht epilieren (auch nicht rasiere). Die Reinigung der Einzelteile funktioniert schnell und einfach. Die kleine Bürste kommt überall bin, Trimmer-Aufsatz einfach unter Wasser halten. Die Epiliergeschwindigkeit der Stufe 2 ist ausreichend, könnte für mich als alter "Epilierhase" auch etwas schneller sein. Auf das Smartlight bin ich ja bereits eingegangen.

Ergebnis: Das "seidenweiche" Gefühl das man für gefühlte wenige Minunten nach einer Nassrasur hat, habe ich leider nicht. Habe ich aber um ehrlich zu sein auch nicht erwartet. Das Gefühl an meinen Oberschenkel hat mich aber defintiv überzeugt. Die Epilation ist definitiv weniger schmerzhaft als in der Vergangenheit. Ich bin gespannt wie lange das Ergebnis anhält. Da sich die Haare ja in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden kann ich mir gut vorstellen, dass man anfangs öfters als alle vier Wochen epilieren muss.

Ich bin gespannt, wie das Ergebnis im Langzeit-Test aussehen wird.

Written by Petra on Sonntag März 22, 2015
Permalink -

« Nivea for me: NIVEA CELLULAR PERFECT SKIN SERIE - For me: Gillette Venus Embrace Sensitive »